Die Rauhen Nächte oder Rauhnächte - Lebensberatung durch Claudia

Direkt zum Seiteninhalt
Rauhnachte Bild

Vom 25. Dezember bis zum 6. Januar jeden Jahres gibt es die zwölf so genannten Rauhnächte. Die zwölf ergibt sich aus den 6 letzten Tagen (Nächten) des Alten und den 6 ersten des Neuen Jahres.

Diese Zeit ist von großer magischer Kraft. Das liegt daran, dass sie sozusagen außerhalb unserer “normalen Zeit” befindlich ist.

Die 12 Rauhnächte sind ein ausführlicher Wegweiser durch diese wundervolle Zeit, eine heilige Zeit!

Es handelt sich also um 11 Tage und 12 Nächte, die eigentlich nicht existent sind! Das erklärt sich so: Um die Differenz zwischen zwölf Monaten in Mondphasen (354 Tage) und dem Sonnenjahr (365 Tage) auszugleichen fügten die Kelten 11 Schalttage ein – und sahen diese Tage nun als außerhalb der Zeit liegend an.
In einer anderen Variante beginnen diese magischen Wunder-Nächte bereits am Vorabend zum 21.Dezember – also zur Wintersonnwende, bzw. am St. Thomastag.

In diesen Nächten ist alles besonders wirkungsvoll. Merkt Euch Träume in diesen Nächten gut und schreibt sie am besten auf, denn viele dieser Träume werden wahr, enthalten eine wichtige Botschaft oder geben bildhaft eine Antwort auf ein schwieriges Problem.

In diesen 12 Rauhnächten sind die Türen zur geistigen Anderswelt weit geöffnet. Das verleiht ihnen eine Besonderheit, die Lebensberater, Media und Kartenleger für Dich nützen können. An solchen Tagen sprechen die Karten nämlich besonders intensiv und deutlich zu ihnen.

Denk also rechtzeitig daran, einen Termin während dieser Rauhnächte zu buchen, egal welche Fragen Du stellen willst oder welche Legung Du gerne hättest. Gerne biete ich in diesem Zeitraum die Highlight Legung für das kommende Jahr an!


Noch ein Tipp von mir: Es darf alles gründlich mit Ritualkräutern durchgeräuchert werden: Haus oder Wohnung. Damit vertreibt man böse Geister und Du reinigst Dein Zuhause in Vorbereitung auf das neue Jahr.
Zurück zum Seiteninhalt